Quick-Look für InDesign – Dokumentvorschau für MacOS X

Das Apple Betriebssystem verfügt über die Funktion „Quicklook“, eine Technologie, die es ermöglicht, Dateien im Finder anzusehen ohne das zugehörige Programm zu öffnen. Mittels Plugins geht es auch für Programme, deren Vorschau-Möglichkeit von Haus aus nicht vorgesehen ist. Bis heute ist Adobe nicht in der Lage, ein solches Plugin für seine Programme zur Verfügung zu stellen.

QuickLook Vorschau mit PlugIn
Die deutsche Entwicklerin Jennifer Hofer veröffentlichte vor kurzem das Plug-in »inddPreview«, mit dem es möglich ist, eine Vorschau Ihrer InDesign-Dokumente im Finder unter MacOs zu erhalten.

inddPreview ist der Nachfolger von inddQLgenerator, der schon seit 2008 verfügbar war. Der Nachteil am Vorgänger war die manuelle Installation, die nun wegfällt. Das neue Plug-in können Sie ab sofort über den App Store beziehen.

 

 

Adobe Photoshop in Zukunft ohne Windows XP Support

Adobe hat im Photshop.com Blog angekündigt, dass Photoshop in Zukunft keinen Support mehr für Windows XP anbieten wird. Die letzte Version mit XP-Unterstützung wird Photoshop CS6 in der Version 13.0 sein. Auch für zukünftige Photoshop-Updates im Rahmen der Creative Cloud wird Adobe keinen Windows-XP-Support mehr bereitstellen.

Grund für diese Entscheidung ist, dass die neueren Windows-Versionen neue Möglichkeiten zur Bildbearbeitung besonders in Hinblick auf 3D- und Beleuchtungseffekte anbieten, die mit XP nicht ausführbar sind. Um Irritationen zu vermeiden, kam die Ankündigung schon jetzt. Adobe rät allen Kunden, sich allmählich auf neuere Betriebssysteme wie Windows 7 umzustellen, um auch von den technischen Innovationen profitieren zu können.

Adobe übergibt Flex an Apache

Adobe übergibt Flex an Apache