Auf dem iPhone und iPad unter iOS E-Mails als PDF speichern

Die Möglichkeiten für die Weiterleitung und das Sichern von E-Mails ist in Apples Mail-App unter iOS leider stark beschränkt. Die E-Mails lassen sicher weder über einen Messenger teilen, noch können Sie auf dem Gerät gespeichert werden. Diesen Anschein macht zumindest ein flüchtiger Blick in die App. Apple hat beide Funktionen integriert. Jedoch sind sie nicht ganz so intuitiv zu finden und zu bedienen, wie man es eigentlich von Apple gewöhnt ist. Wir möchten Ihnen daher zeigen, wie Sie E-Mails als PDFs speichern.

So speichern Sie E-Mails als PDF am iPhone – mit 3D Touch

Nehmen Sie Ihr iPhone mit 3D Touch zur Hand und öffnen Sie die Mail-App. Wählen Sie die E-Mail aus, die Sie gerne als PDF speichern möchten. Tippen Sie nun am unteren Rand auf die Aktionstaste, mit der Sie E-Mails weiterleiten, beantworten oder drucken können. Wählen Sie den Punkt „Drucken“ aus.

So speichern Sie E-Mails als PDF  ohne 3D Touch

Auch ohne 3D Touch können Sie dennoch E-Mails als PDFs speichern. Folgen Sie dazu der obigen Anleitung bis zur Vorschau. Anstatt nun fest darauf zu drücken, ziehen Sie die Vorschau wie beim Zoom mit zwei Fingern groß. Anschließend können Sie das Dokument via Teilen-Button als PDF auf Ihrem Gerät oder einem Cloudspeicher sichern.

 

Apple hat iOS 9.3.5 freigegeben – Enthalten sind Security-Fixes gegen Spionagesoftware

Apple hat am Donnerstagabend eine neue Version von iOS 9 freigegeben. Enthalten sein sollen wichtige Security-Fixes, die bereits ausgenutzt wurden – durch Spyware, die unter anderem gegen Bürgerrechtler eingesetzt wurde.

Bis zur Verfügbarkeit von iOS 10 dürfte es nicht mehr lange dauern, dennoch feilt Apple weiter am aktuellen iOS 9: Seit Donnerstag Abend steht iOS 9.3.5 für iPhone, iPad und iPod touch zum Download bereit. Offensichtlich enthält das Archiv Notfallpatches.

Wichtiges Update: iOS 9.3.5

Denn: Das Paket liefere „wichtige Sicherheitsupdates“, so Apple in der Kurzfassung der Release Notes, die über die Update-Funktion von iOS eingesehen werden können. Weitere Details sind Apples Supportwebsite zu Sicherheitsfragen zu entnehmen. Demnach werden insgesamt drei Bugs behoben, zwei im Kernel und eine in der Browser-Engine WebKit, auf deren Basis Safari und andere iOS-Browser laufen.

Apple macht OS X Yosemite-Beta öffentlich

Apple macht OS X Yosemite-Beta öffentlich

Apple gewährt Mac-Usern mit einer öffentlichen Beta Einblick in sein neues OS X Yosemite. Laut The Verge ist es das erste Mal seit über zehn Jahren, dass sich die Kalifornier bei einem neuen Mac-Betriebssystem in dieser Form in die Karten schauen lassen. Die Testversion von OS X 10.10 Yosemite ist auf eine Million Nutzer beschränkt und gewährt Einblicke in die neuesten Features von Safari, Spotlight und Co.