Apple hat iOS 9.3.5 freigegeben – Enthalten sind Security-Fixes gegen Spionagesoftware

Apple hat am Donnerstagabend eine neue Version von iOS 9 freigegeben. Enthalten sein sollen wichtige Security-Fixes, die bereits ausgenutzt wurden – durch Spyware, die unter anderem gegen Bürgerrechtler eingesetzt wurde.

Bis zur Verfügbarkeit von iOS 10 dürfte es nicht mehr lange dauern, dennoch feilt Apple weiter am aktuellen iOS 9: Seit Donnerstag Abend steht iOS 9.3.5 für iPhone, iPad und iPod touch zum Download bereit. Offensichtlich enthält das Archiv Notfallpatches.

Wichtiges Update: iOS 9.3.5

Denn: Das Paket liefere „wichtige Sicherheitsupdates“, so Apple in der Kurzfassung der Release Notes, die über die Update-Funktion von iOS eingesehen werden können. Weitere Details sind Apples Supportwebsite zu Sicherheitsfragen zu entnehmen. Demnach werden insgesamt drei Bugs behoben, zwei im Kernel und eine in der Browser-Engine WebKit, auf deren Basis Safari und andere iOS-Browser laufen.

Apple macht OS X Yosemite-Beta öffentlich

Apple macht OS X Yosemite-Beta öffentlich

Apple gewährt Mac-Usern mit einer öffentlichen Beta Einblick in sein neues OS X Yosemite. Laut The Verge ist es das erste Mal seit über zehn Jahren, dass sich die Kalifornier bei einem neuen Mac-Betriebssystem in dieser Form in die Karten schauen lassen. Die Testversion von OS X 10.10 Yosemite ist auf eine Million Nutzer beschränkt und gewährt Einblicke in die neuesten Features von Safari, Spotlight und Co.